www.house-of-energy.org

Mitglieder

www.house-of-energy.org

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Bild

Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
Tel.: 0611/32-0
Fax: 0611/32-3550
info@hmwk.hessen.de
www.wissenschaft.hessen.de

Ansprechpartner
Frau Dr. Lux
Leiterin des Referats für Forschung, Transfer und Gesundheitszentren
Telefon: 0611/32-3405
E-Mail

www.house-of-energy.org

Zentrale Aufgabe des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (HMWK) ist die Förderung von Wissenschaft und Kunst in Hessen. Zu den Aufgaben gehören die Rechtsaufsicht der Hochschul- und Kulturinstitutionen des Landes Hessen sowie die fachliche Steuerung und Begleitung. Das Ministerium ist neben kulturpolitischen auch für alle übergeordneten Hochschul- und Forschungsfragen zuständig und aus diesem Grunde ein wichtiges Mitglied des House of Energy (HoE).

Das HMWK engagiert sich mit verschiedenen Programmen und Initiativen für die Steigerung der Energieeffizienz und nachhaltiges Handeln. Im Rahmen der Arbeitsgruppe „CO2-neutrale Landesverwaltung“ kommt zum Beispiel dem Themenfeld „Energieeffizientes Bauen und Betreiben“ eine hohe Bedeutung zu. Ganz aktuell hat das HMWK im Rahmen des Innovations- und Strukturentwicklungsbudgets eine neue Förderlinie „Energiekonzepte“ aufgelegt. Das Programm will die Hochschulen auf dem Weg zur CO2-neutralen Hochschule unterstützen, gezielt weitere Einsparungsmöglichkeiten zu finden und dabei die Anforderungen der „Organisation Hochschule“ zu berücksichtigen.

Bis einschließlich des Jahres 2016 ist das HMWK darüber hinaus aktiv an dem Elektromobilitätsschwerpunkt der Landesregierung unter der Dachmarke „Strom bewegt“ beteiligt.

Das Hochschulbauprogramm HEUREKA (Hochschul Entwicklungs- und Umbauprogramm: RundErneuerung, Konzentration und Ausbau von Forschung und Lehre) wurde aufgelegt, um die Infrastruktur der Hochschulen langfristig den hohen Anforderungen moderner Forschung und Lehre anzupassen. Bau und Modernisierung von Gebäuden erfolgt hier im Hinblick auf eine lange Nutzung. Nachhaltige Konzepte und die Grundsätze der integralen Planung mit Blick auf klimaeffiziente und energetische Optimierungen kommen dabei insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit zum Tragen.

Mit Hilfe des Forschungsförderprogramms „LOEWE“ („Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz“) unterstützt das HMWK verschiedene Forschungsprojekte im Themenfeld „Energie“. Basierend auf der Überzeugung, dass Investitionen in die Forschung und damit verlässliche Rahmenbedingungen für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen die Zukunftsfähigkeit Hessens sichern, hat die Landesregierung das Programm im Jahr 2008 aufgelegt. LOEWE ist aufgrund seiner Konzeption und seines Finanzvolumens bundesweit einzigartig und ein zentrales Förderinstrument der hessischen Forschungspolitik. Mit LOEWE investiert die Landesregierung gezielt in Ausbildung, Forschung und Entwicklung und damit in die weitere Stärkung und Vernetzung der hessischen Hochschulen mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen und der forschenden Wirtschaft in Hessen.

Boris Rhein steht als Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst an der Spitze des Ministeriums und ist politisch verantwortlich für das Ressort. Ihm steht Staatssekretär Ingmar Jung zur Seite. Er ist Amtschef und oberster Beamter des Ministeriums und nimmt den Sitz im Vorstand des House of Energy wahr.

© House of Energy – (HoE) e.V.