www.house-of-energy.org

Projekte

www.house-of-energy.org

REGIO:VK

Bild

Ansprechpartner
Markus Jungermann
Leitung Kaufmännisches Projektmanagement
Städtische Werke AG
Tel: 0561 – 782 2926
E-Mail

www.house-of-energy.org

REGIO:VK steht für die optimierte Integration erneuerbarer Erzeugung in die Energieversorgung von Stadtwerken durch ein regionales virtuelles Kraftwerk.

Das Fraunhofer IWES und CUBE Engineering bringen zusammen mit der Städtische Werke AG Kassel und weiteren Partnern der Stadtwerke Union Nordhessen (SUN) - den Stadtwerken Wolfhagen, den Stadtwerken Witzenhausen und den Stadtwerken Eschwege - Einsatzoptimierungssysteme für virtuelle Kraftwerke sowie für flexibilisierte Biogasanlagen und Biomethan-BHKW zur Marktreife. Innovative Steuerungskonzepte mit modernen Kommunikations- und Informationstechnologien werden genutzt, um Betreibern und Versorgern wirtschaftlich optimierte Betriebsfahrpläne zur Verfügung zu stellen.

Ziele des Projekts sind

  • Die Umsetzung eines virtuellen Kraftwerks (VK) in Nordhessen und Integration bei einem Energieversorger.
  • Perspektivisch die Herstellung der Wettbewerbsfähigkeit von regionalem Ökostrom.
  • Eine nachhaltige Energieversorgung bei Hebung regionaler Wertschöpfungspotenziale.
  • Entwicklung von Blaupausen für neue Systeme zur Einsatzoptimierung von virtuellen Kraftwerken (VK) sowie von flexibilisierten Biogasanlagen und Biomethan-BHKW (FlexTOP) bis zur Marktreife.
  • Geschäftsmodelle zur Marktintegration von erneuerbaren Energien.

Das virtuelle Kraftwerk (VK) hat im Rahmen der regionalen Energiewende eine hohe strategische Relevanz.

  • Das VK bildet die technische Voraussetzung für ein bedarfsorientiertes und ganzheitliches Erzeugungsmanagement
  • Nach Implementierung des VK ist eine beliebige Skalierbarkeit und Anpassbarkeit auf Marktveränderungen gegeben
  • Das VK schafft die wesentliche Schnittstelle zwischen der EE-Produktion und -Steuerung und dem angestrebten Vertrieb von erneuerbarem und regionalem Strom
  • Durch die Poolung auch regelbarer Erzeugungsanlagen ist grundsätzlich die Fähigkeit einer Regelenergievermarktung gegeben
  • Das Instrument für eine Versorgung auf Basis erneuerbarer Energien mit der perspektivischen Integration der Nachfrageseite (DSM) und von Speichertechnologien

Die Einsatzoptimierung für BHKW (FlexTOP) stellt den Anlagenbetreiber ins Zentrum der Optimierung

  • Die Fahrplanoptimierung erfolgt nach den individuellen Optimierungszielen für das spezifische Energieanlagensystem 
  • Die Wärmeseite wird detailliert modelliert und berücksichtigt – mit Wärmebedarfsprognose und Wärmespeichermanagement
  • Die Hoheit über den Fahrplanbetrieb verbleibt beim Anlagenbetreiber (keine Fremdsteuerung) – trotzdem ist der Prozess automatisiert

Weitere Ansprechpartner sind:

  • Peter Ritter
    Abteilungsleiter
    Smart Power
    CUBE Engineering GmbH – Part of Ramboll
    Tel. +49 (0)561-28 85 73-58
    p.ritter@cube-engineering.com

  • Dr.-Ing. Reinhard Mackensen
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES
    Leiter Energieinformatik und Informationssysteme
    Goethestr 27, D-34119 Kassel, Raum 4.03 (Besucheradresse)
    Königstor 59, D-34119 Kassel (Postadresse)
    Tel: +49(0)561-7294-245 / Fax: +49(0)561-7294-260 / mobil: +49(0)172 676 1285
    reinhard.mackensen@iwes.fraunhofer.de

Projektlaufzeit
November 2013 bis Februar 2016

Projektpartner
Städtische Werke AG, Stadtwerke Union Nordhessen (SUN), Stadtwerke Wolfhagen, Stadtwerke Witzenhausen, Stadtwerke Eschwege, Fraunhofer IWES, CUBE Engineering

Projektförderung    
Das Projekt Regio:VK (HA-Projekt-Nr.: 449/14-39) wurde von  November 2013 bis Dezember 2015 im Rahmen von Hessen ModellProjekte aus Mitteln der LOEWE – Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz, Förderlinie 3: KMU-Verbundvorhaben gefördert. Konsortialführer war die CUBE Engineering GmbH (part of Ramboll).

© House of Energy – (HoE) e.V.