News

 

 

10 Nov 2023

Verstärkung für den Klimaschutz in Mittelhessen

Verstärkung für den Klimaschutz in Mittelhessen

Austausch LEA Hessen und RP Gießen (v.l.n.r.): Sascha Valentin, Johannes Salzer, Dr. Karsten McGovern (alle LEA Hessen), Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich, Martin Severin (LEA Hessen).

Die LEA LandesEnergieAgentur Hessen eröffnet Regionalbüro in Gießen. 

Mit ihrem umfangreichen Beratungsangebot steht die LEA Hessen ab sofort allen mittelhessischen Städten, Gemeinden und Landkreisen in einem neuen Regionalbüro zur Verfügung. 

 

Zwei Regionalberater sind seit Mitte September direkt vor Ort in Gießen eingesetzt, um die Kommunen im Regierungsbezirk Gießen zielgerecht auf ihrem Weg zur Klimaneutralität zu unterstützen. Zu den Schwerpunkten zählen alle Themen rund um den kommunalen Klimaschutz und insbesondere rund um das Bündnis „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“. Eine wichtige Aufgabe ist dabei die Beratung zu geeigneten Förderrichtlinien für kommunale Klimaschutzprojekte. Erste Beratungsgespräche mit Kommunen in der Region haben bereits stattgefunden. Dabei ging es beispielsweise um die Erstellung eines Aktionsplans Klimaschutz oder die Fördermittelberatung für die energieeffiziente Sanierung einer kommunalen Kläranlage. Neben der direkten Beratung der Kommunen liegt der Fokus auf der Vernetzung mit regionalen Akteuren. Ziel dabei ist es, Kooperationsmöglichkeiten auszuloten und gemeinsam an den Klimaschutzprojekten zu arbeiten.

Enger Austausch mit dem Regierungspräsidium Gießen

Dass die Regionalstelle direkt in Gießen eröffnet werden konnte, ist auch dem Regierungspräsidium Gießen zu verdanken: es stellt in seinen Räumlichkeiten in der Neuen Bäue die nötigen Büroflächen für die LEA Hessen zur Verfügung. „Die räumliche Nähe wollen wir nutzen, um auch auf inhaltlicher Ebene verstärkt zusammenzuarbeiten“, betont Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich. Dafür kamen beide Parteien zu einer Austauschrunde am Donnerstagnachmittag, den 9. November 2023, zusammen. „Es ist sehr begrüßenswert, dass die 101 Städte und Gemeinden sowie die fünf Landkreise in unserem RP-Bezirk eine fachkundige zentrale Beratungsstelle für Klimaschutz jetzt hier in Mittelhessen haben“, sagt RP Ullrich.

Zu Beginn des Jahres hat die LEA Hessen bereits ein Regionalbüro in Kassel eröffnet. Mit Gießen folgt nun die zweite Regionalstelle. „Mit dem regionalen Angebot können wir Landkreise, Städte und Gemeinden noch intensiver bei der praktischen Umsetzung unterstützen, beispielsweise bei der Frage, wie Wohngebiete langfristig klimaneutral werden können“, erläutert Dr. Karsten McGovern, Geschäftsführer der LEA Hessen. „Wir freuen uns, das Erfolgsmodell der Regionalstellen nun auch auf die Region Mittelhessen auszuweiten und sind dankbar, dass das Regierungspräsidium Gießen uns auf diesem Weg unterstützt“, so McGovern. Beauftragt und finanziert wird das neue Regionalbüro durch das hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Vielfältige Beratungsmöglichkeiten auch für Bürgerinnen und Bürger

Das Angebot der LEA Regionalstelle in Gießen richtet sich vorrangig an Kommunen. Darüber hinaus unterstützt die LEA Hessen auch Bürgerinnen und Bürger auf dem Weg zur Klimaneutralität: So erhalten Immobilienbesitzende aktuell eine kostenlose telefonische oder Online-Beratung rund um energetische Modernisierung. Ob Dach, Dämmung, neue Fenster oder Photovoltaik - unabhängige Energieberaterinnen und -berater aus der Region helfen bei Fragen. Eine Anmeldung ist einfach möglich unter www.lea-hessen.de/hessen-spart-energie.

Über das Bündnis „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen

Die Klima-Kommunen sind ein Bündnis hessischer Städte, Gemeinden und Landkreise, die sich für den Klimaschutz und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels engagieren. Mit dem Bündnis wird eine zentrale Plattform geboten, die die Kommunen zusammenbringt und den Wissenstransfer fördert. Weitere Infos: https://www.klima-kommunen-hessen.de/



Weitersagen
>
<
News / Verstärkung für den Klimaschutz in Mittelhessen

Bild
Bild

Ansprechpartner

Ivonne Müller B.A.
Tel.: +49 (0)561 510 05-325
> Mail