News

 

 

27 Sep 2023

Al-Wazir eröffnet Hessischen Mobilitätskongress

"Ein Verkehrssystem, das Wahlfreiheit bietet".

 

Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir wirbt für ein umfassendes Verständnis der Mobilität: „Die Frage, wie und womit wir uns fortbewegen, ist eng verknüpft mit der Frage, wie wir leben und wie unsere Städte und Dörfer künftig aussehen sollen“, sagte er am Mittwoch bei der Eröffnung des Hessischen Mobilitätskongresses. „Wir wollen die Verkehrswende hin zu einem klimaschonenden, komfortablen und bezahlbaren Verkehrssystem, das alle Verkehrsmittel kombiniert, das Wahlfreiheit bietet und niemandem vorschreibt, wie er oder sie ans Ziel kommt. Das setzen wir in Hessen Stück für Stück um.“ 

Das Treffen von Experten aus Wissenschaft und Praxis stand unter dem Motto „Integrierte Mobilitätskonzepte – Fahrpläne zur Verkehrswende?“ Solche Konzepte betrachten auf kommunaler Ebene alle Mobilitätsformen vom Fuß- bis zum Lkw-Verkehr und sind dabei in Stadtentwicklungsplanung sowie Luftreinhalte- und Lärmaktionsplanung eingebettet. Wie Al-Wazir ankündigte, wird Hessen vom kommenden Jahr an kommunale Mobilitätskonzepte fördern. 

„Immer mehr Bürgerinnen und Bürger sehen: Die Verkehrswende schont nicht nur das Klima, sondern sie steigert die Lebensqualität“, sagte der Minister. „Es bleibt noch viel zu tun, aber wir haben auch viel geschafft.“

Als Beispiele nannte er: 

  • Das im Mai gestartete Deutschland-Ticket: „Den Weg dorthin hat Hessen mit dem Schülerticket, dem Seniorenticket und dem Landesticket bereitet. Unser Ziel war dabei immer ein bezahlbares Bürgerticket für alle. Nun haben wir es erreicht und sind als Land bereit, es zu sichern.“

  • Die Förderung der Wahlfreiheit hinsichtlich der Verkehrsmittels: „Wahlfreiheit heißt auch, dass die Bedingungen für alle Verkehrsteilnehmenden sicher und gut sein müssen. Für Menschen, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sein wollen oder müssen, ist dies nicht überall der Fall. Über die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen ist in den vergangenen Jahren viel für den Rad- und Fußverkehr geschehen.“

  • Den Einsatz für klimafreundliche Antriebe: „Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien schaffen wir die Voraussetzung für Elektromobilität und synthetische Kraftstoffe, für klimaverträglichen Straßen-, Luft- und Schiffsverkehr. Energie- und Verkehrswende gehören zusammen.“

Die Einbeziehung neuer Angebote im Öffentlichen Personennahverkehr: „In keinem anderen Bundesland fahren an so vielen Orten On-Demand-Shuttle (flexibel buchbare Rufbusse).“

 

Quelle: Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen


Weitersagen
>
<
News / Al-Wazir eröffnet Hessischen Mobilitätskongress

Bild
Bild

Ansprechpartner

Ivonne Müller B.A.
Tel.: +49 (0)561 510 05-325
> Mail