www.house-of-energy.org

Mitglieder

www.house-of-energy.org

Technische Hochschule Mittelhessen

Bild

Wiesenstr. 14
35390 Gießen
Tel.: 0641 309 2184
Fax: 0641 309-2900
E-Mail
www.thm.de/etem

Ansprechpartner
Prof. Olaf Berger
Sprecher des Zentrums für Energietechnik und Energiemanagement
Tel.: 0641 309 1002
E-Mail

www.house-of-energy.org

Technische Hochschule Mittelhessen

Die Technische Hochschule Mittelhessen ist mit über 18.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland.

Die THM hat ihre Wurzeln in der Mitte Hessens und handelt in einem zunehmend überregionalen und internationalen Umfeld. Im Mittelpunkt dieses Handelns steht eine exzellente Lehre - Forschung, Entwicklung und Weiterbildung bilden den Rahmen:

Hohe Motivation, Qualität und Flexibilität sind die Schlüssel für unsere Zukunft.

Die TH Mittelhessen (THM) hat als Hochschule des Landes Hessen die Aufgaben, Studierende akademisch auszubilden, zu forschen und die Weiterbildung zu fördern.

Ihre Studiengänge führen an zwölf Fachbereichen zu den international anerkannten Abschlüssen Bachelor und Master. Die Hochschule bietet Präsenzstudium, berufsbegleitendes Studium und duale Studienprogramme an. Die Kooperation mit den Universitäten Gießen und Marburg beim „Forschungscampus Mittelhessen“ eröffnet Studierenden der THM einen institutionalisierten Zugang zur wissenschaftlichen Qualifikation mit der Promotion.

Die THM unterhält sechs Kompetenzzentren, in denen sich Angehörige verschiedener Fachbereiche zur Forschung unter anderem auf den Gebieten Automotive, Biotechnologie, Informationstechnologie, Energie- und Umweltsystemtechnik zusammengeschlossen haben. Kennzeichen der Projekte sind die Anwendungsbezogenheit, die Integration von Studierenden und Verbünde mit vor allen regionalen Unternehmen.

Engagement im Bereich Erneuerbare-Energien

Aufgrund der Bedeutsamkeit der aktuellen und zukünftigen Energieversorgung und der langjährigen Erfahrung an der Hocschule hat das Präsidium der THM beschlossen, das Themengebiet der Energietechnik und des Energiemanagements zu einem profilbildenden Schwerpunkt der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) zu definieren. In Folge wurde am 02. Oktober 2013 das Zentrum für Energietechnik und Energiemanagement (etem.THM) gegründet. www.thm.de/etem

Die Zusammenführung fachbereichsübergreifender Kompetenzen und die Entwicklung innovativer Lösungen für die Energietechnik gehören zu den wesentlichen Aufgaben des neuen Zentrums. Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf der interdisziplinären Zusammenarbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der THM. Gegenwärtig sind Institute der Fachbereiche Maschinenbau und Energietechnik (ME), Elektro- und Informationstechnik (EI) - beide Campus Gießen - sowie Informationstechnik, Elektrotechnik und Mechatronik (IEM) - Campus Friedberg - involviert. Momentan lehren und forschen über 17 Professorinnen und Professoren sowie über 25 wissenschaftliche und studentische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Zentrum für Energietechnik und Energiemanagement.

Projekte

Sektorenübergreifender Hochtemperaturspeicher zum Ausgleich volatiler erneuerbarer Stromerzeugung (High-T-Stor)

https://www.thm.de/site/hochschule/aktuelles/aus-lehre-und-forschung/4604-hochtemperaturspeicher-fuer-oekostrom.html

Und

https://www.thm.de/etem/forschung/projekte/drittmittelprojekte/laufende-projekte/high-t-stor.html

Im Rahmen dieses Forschungsprojektes will die Technische Hochschule Mittelhessen den Aufbau und die Untersuchung des Betriebsverhaltens eines neuartigen, sektorenübergreifenden und flexiblen Hochtemperatur-Energiespeichers sowie dessen Verbesserung durch lasergestützte additive Fertigungsprozesse realisieren. Dafür wird erstmals ein entsprechender Demonstrator in Gießen aufgebaut, in Betrieb genommen und wissenschaftlich analysiert werden.

Energiekonzept für eine CO2-neutrale Hochschule (ECO2)

https://www.thm.de/site/hochschule/thm-aktivitaeten/projekt-eco2/das-projekt.html#projektbeschreibung

Die Technische Hochschule Mittelhessen legt den Grundstein für die Steigerung der Energieeffizienz und -einsparung. Das Energiemanagement wird mit der Datenaufnahme für eine gebäude- und anlagenscharfe Verbrauchserfassung und einer Potenzialanalyse weiter ausgebaut.

Dem Ziel der hessischen Landesverwaltung folgend, soll bis 2030 eine „CO2-neutrale Hochschule“ erreicht werden.

 

Metallischer Hochtemperatur-Wärmeübertrager für Heißgas- Anwendungen (HT-WÜ)

https://www.thm.de/etem/forschung/projekte/drittmittelprojekte/laufende-projekte/metallischer-hochtemperatur-waermeuebertrager-fuer-heissgas-anwendungen-ht-wue.html

Die Technischen Hochschule Mittelhessen startet in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen WK ein neues Forschungsprojekt bei dem ein Apparat für den Bereich der Abluftreinigung entwickelt werden soll, der ein relativ kaltes Gas (300 °C) mittels eines heißen Gases (1100 °C) erwärmt. Die Herausforderungen des Projektes liegen in der Berücksichtigung der aggressiven chemischen Bestandteile der Gase in Kombination mit den hohen Temperaturen, die zu Korrosionsschäden und hohen Werkstoffbelastungen führen. Aus diesem Grund sollen im Projekt durch komplexe Berechnungsverfahren mit spezieller Software spannungsarme Konstruktionen des Apparates entwickelt und anschließend unter Einsatz von gesonderten metallischen Legierungen realisiert werden.

Der zu entwickelnde Apparat bedeutet für die Betreiber von Abluftreinigungsanlagen eine Reduktion der Ausfallzeiten und der Betriebskosten sowie die Erhöhung des Wirkungsgrades ihrer Gesamtanlage.

© House of Energy – (HoE) e.V.